fairnESSkultur_Schnappschuss_Briefkastenmeisen-Isarwerk

Stell Dir vor,
wir zeigen's auch
...

"Wein predigen & Wasser ausschenken"  geht nicht - schon gar nicht in der fairnESSkultur. Auch in dem Fall packen wir uns gerne an der eignenen Nase und zeigen die Transparenz, die wir auch bei den Mitgliedsbetrieben einfordern. Die fairnESSkultur ist kein "anonymer Großkonzern", dem der "shareholder value" oder die Gewinnmaximierung den Takt vorschreibt, sondern ein Unternehmen mit Herz & Seele mit dem Ziel in kleinen, kontinuierlichen & authentischen Schritten gesund zu wachsen und unseren Beitrag zur fairÄnderung zu leisten. Gemeinsam schaffen wir alle mehr.

Hier also für Dich Gesichter & (Kurz-)Geschichten mit denen Du bei uns vielleicht persönlich in Kontakt kommst:

Sina Patricia Henne

Gründerin, Kopf & Herz der fairnESSkultur.

Simone Rothmund

einst als "Schnupperpraktikantin" wohl vom Virus der fairnESSkultur gepackt - macht sie mittlerweile ihren Master und ist als "Freie" mit dem Aufbau des Instagram-Accounts betraut.

Heinrike Helm

als "Freie zuständig für die PR und alle Anfragen, was die Öffentlichkeitsarbeit betrifft.

 

Beate Kremer

Ohne Beate gäbe es diese Seiten nicht. Sie hat die fairnESSkultur in dieser aktuellen Form programmiert und
unmögliches möglich gemacht - ... DANKE BEA! (Bild folgt)

Ein sehr persönliches Danke von Sina

Man sagt, man solle geschäft und privat trennen. Und man sagt, man solle geschäfltiches nicht persönlich nehmen.

Aber wer sich in den Kopf setzt, eine fairnESSkultur zu gründen, der pfeift auf "man"... und macht es einfach ANDERS:

Ich hör gern sowohl auf den Kopf als auch auf's Herz und weiß: nichts ist persönlicher als die Existenz. Und daher mache ich es hier ganz persönlich & stell hier gern diese Menschen in den Mittelpunkt.
Denn dass die fairnESSkultur hier & jetzt so möglich geworden ist und jeden Tag ein bischen mehr, das ist für mich persönlich auch die "Leistung" vieler, die man nicht hier in der fairnESSkultur sieht, aber deren Freundschaft, Hilfe, Feedback, Denkanstöße, offene Ohren oder aufmunternden Worte, manchmal nur eine Umarmung oder das Gefühl von "zuhause" etwas ganz besonderes sind & Kraft geben das alles so zu meistern:

Daher hier ein großes DANKE an Euch, das ich hoffe, dass ihr es mit jedem "dicken Drücker" fühlen könnt, wenn mir hier vielleicht die "richtigen" Worte fehlen oder nicht immer Zeit füreinander reicht. Und da ich keinen von Euch missen möchte und Ihr alle ganz großartige Menschen seid, mach ich das alphabetisch - was nicht nur nachbarschaftlich gleich bei Anja & Frank anfängt, dann Anja & Constantin,  Beate, Betty, Claudi, Christopher, Dieter, Lukas, Michel, Oliver & Eva, Peter, Rike, Sabinchen, Simi, Tine, Tom & Martina, Wolfgang, meinen alten Nachbarn in Baierbrunn, der tollen Dorfgemeinschaft in Holzhausen und natürlich Renate & Franz. Danke für alles...

Danke auch Kai, für den langen gemeinsamen Weg und das aneinander wachsen, wenngleich Wege & Ziele sich trennten. Und natürlich Danke an meine Eltern, ohne die es mich nicht gäbe - und ein Dank an die unbeschreibliche Kraft, die mich jeden Tag antreibt, leitet & lernen lässt.

...Euch allen aus tiefstem Herzen ein unbeschreibliches DANKE, schön, dass es Euch gibt!